Spende der Disponenten der ILS Rhein-Neckar für Nina Langkau

Spende der Disponenten der ILS Rhein-Neckar für Nina Langkau

Durch einen Aufruf von Radio Regenbogen (Link) wurden wir auf eine Aktion aufmerksam welche die Tochter eines Kollegen aus dem FLZ der Polizei Mannheim betraf.

Nina (17) hat infantile Cerebralparese (ICP), Eine Bewegungsstörung, deren Ursache in einer frühkindlichen Hirnschädigung liegt. Sie ist auf einen Rollstuhl angewiesen, die Kommunikation läuft über einen Sprachcomputer. Zusätzlich zu ihrer ICP wurde 2017 ein seltener Gendefekt (GNA01) festgestellt welcher für die Dystonie und die monatelangen Aufenthalte auf der Intensivstation verantwortlich war. Lösung hierfür war ein Tiefenhirnstimulator (THS) welcher 2017 implantiert wurde und ihr wieder ein lebenswertes Leben bescherte.

Ziel des Spendenaufrufs war die Beschaffung eines neuen Fahrzeugs mit Hub Lift für den schweren Elektrischen Rollstuhl.

Wir starteten innerhalb der Belegschaft der Leitstelle einen Aufruf zur Spende über die Neuro Kinderhilfe Heidelberg (Link) mit dem Betreff „Nina Langkau“.

So kam es zu einer beachtlichen Summe von 1200 €.

In einer kleinen Abordnung besuchten wir die Familie Langkau und konnten sehen wofür unsere Spende gut ist. Es ist uns eine Freude gewesen eine so lebensfrohe junge Frau zu treffen trotz ihres Schicksals.